UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

Ried holt gegen Amstetten einen Punkt!

Erstes Heimspiel 2021/22 powered by Puttinger und Vogl

 

Der UVC Weberzeile Ried erkämpfte sich im neuen Raiffeisen Volleydome nach 2,5 Stunden Spielzeit einen Punkt für die Tabelle.

 

Die Rieder gingen als klarer Außenseiter in das Match. Immerhin haben sich die Niederösterreicher im Vergleich zur Vorsaison auf jeder Position verstärkt. Mit dem fantastischem Publikum im Rücken starteten die Innviertler aber sehr stabil ins Spiel. Die ersten beiden Sätze holte sich die Kefer-Truppe überraschend schnell.

Im dritten Set steigerten sich die Gäste vor allem am Service und Block. Dadurch kam die Weberzeile-Truppe etwas schwieriger zu direkte Punkte. Der Satz ging mit 25:16 an den VCA.

Der vierte Durchgang sah lange Zeit nach einer klaren Sache für Amstetten aus. Die Gastgeber gaben aber nie auf und konnten einen 5-Punkte-Rückstand wettmachen. Am Ende ging der Satz dennoch an die Amstettner.

 

Im fünften Satz zogen die Gäste gleich zu Beginn mit drei Punkten davon. Beim Stand von 14:11 für Amstetten schalteten die Rieder den Turbo noch einmal ein und wehrten drei Matchbälle in Folge ab. Nach einer unfassbar spannenden Schlussphase war es aber erneut den VCA, der das glücklichere Ende hatte. Amstetten gewann mit 18:16 den Satz und somit das Spiel.

 

„Was für eine geile Partie. Auch wenn wir heute knapp verloren haben, es macht so viel Freude vor diesem tollen Publikum zu spielen. Danke an alle Fans, ihr gebt uns unglaublich viel Energie“, meint Felix nach dem Spiel.

 

Trainer, Dominik Kefer nach dem Match: „Amstetten hat im dritten Satz den Druck erhöht und wurde belohnt. Wir brauchen uns aber nicht verstecken. Alle Spieler haben heute sehr konzentriert gespielt und wir können uns wenig vorwerfen. Die Stimmung war einfach unglaublich. Endlich dürfen wir wieder vor Publikum spielen!“

 

Bereits morgen geht es im Österreich-Cup gegen den VC Mils weiter. Das nächste Heimspiel am 2. Oktober powered by Merlin Technology  findet als Bundesliga-Doppel statt. Mit einem SVR-Ticket kommt man in den Raiffeisen Volleydome und umgekehrt können die UVC Fans auch mit ihrer Eintrittskarte ins Stadion (Kartenlimit 200 Personen). Spielbeginn bei der SVR ist um 17:00 Uhr. Im Anschluss um 19:30  Uhr wird im Raiffeisen Volleydome laut!

 

Ergebnis gegen den VCA:

25:21

25:22

16:25

27:29

16:18

 

Foto: Strasser – frei verfügbar