UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

Ried holt drei Punkte und fixiert Platz in der Toprunde!

Der UVC Weberzeile Ried konnte am Sonntag, den 21. November 2021 auswärts gegen TJ Sokol Wien mit 3:1 gewinnen. Durch diesen Erfolg können die Rieder nicht mehr eingeholt werden und sichern sich einen Platz unter den ersten drei im Grunddurchgang.

 

Das Spiel gegen die Wiener war stets auf hohem Niveau. Von Beginn an zeigten beide Teams, vor allem im Sideout keine Schwächen.  In den ersten beiden Sätzen setzten sich die Innviertler jeweils zum Schluss ab und konnten mit 25:22 bzw. 25:21 eine 2:0 Satzführung herausspielen. Im dritten Durchgang starteten die Rieder gut, servierten stark und machten wenig Fehler im Angriff. Leider riss beim Stand von 10:10 etwas der Faden und die Wiener konnten sich einen 4-Punkte Vorsprung herausspielen. Obwohl es am Ende des Satzes noch einmal spannend wurde, konnten die Hausherren den Vorsprung nach Hause bringen und gewannen den Satz mit 25:22. Auch im vierten Durchgang blieb es lange Zeit spannend. Die Wiener gingen zwar mit einem kleinen Polster in die Endphase, doch die Rieder blieben konzentriert und der Zuspieler, Fabian Wagner setzte seine Angreifer perfekt in Szene. Nach einem spannenden Finish, verwertete Kapitän, Tomek Rutecki beim Stand von 24:23 den Matchball.

 

„Beide Teams haben heute ein sehr gutes Niveau gezeigt. Die Wiener sind wirklich sehr stabil im Angriff und bilden einen starken Block. Wir haben heute aber sehr gute Lösungen gefunden und vor allem in den Schlussphasen der Sätze sehr clever agiert. Dass wir mit dem heutigen Sieg bereits vorzeitig den Einzug in die Zwischenrunde fixieren konnten ist sehr erfreulich. Zwischenzeitlich, nach all den Verletzungen, habe ich nicht mehr daran geglaubt, dass sich das ausgehen wird“, freut sich Dominik Kefer nach dem Auswärtssieg.

 

Markus Berger, Außenangreifer der Rieder fügt hinzu: „Wir sind in den letzten Wochen immer mehr zu einem Team zusammengeschweißt und vor allem in den entscheidenden Momenten voll da. Auch Fabian hat sich sofort in das Team eingefügt und alle ziehen an einem Strang. Super, dass wir bereits jetzt in der Zwischenrunde stehen. Aus den Spielen gegen die Top-Teams werden wir sehr viel mitnehmen können.“

 

Modus der restlichen Meisterschaft, Zwischenrunde (Toprunde): Nach dem Grunddurchgang spielen die ersten drei Teams der Liga mit den zwei Teams aus der MEVZA eine obere Zwischenrunde (Toprunde). Dort treten die Teams je einmal auswärts und einmal zu Hause gegeneinander an. Die restlichen Teams des Grunddurchganges spielen in der unteren Zwischenrunde erneut zweimal gegeneinander. Danach ergibt sich in der Toprunde eine Platzierung 1 bis 5, bzw. unten 6 bis 10. Die ersten acht Teams spielen dann das  Meister-Playoff, wobei der 1. gegen den 8., der 2. gegen den 7., der 3. gegen den 6. und der 4. gegen den 5. antritt.  Die letzten zwei Teams (9. und 10.)  der Liga spielen gegen den Abstieg.

 

Resultat:

22:25

21:25

25:22

25:23

 

Weitere Spiele:

  1. November 2021 – auswärts gegen Hartberg

30 November 2021 – Europacup dahoam im Innviertel gegen Volley Schönenwerd SUI

  1. Dezember 2021 – Europacup auswärts gegen Volley Schönenwerd SUI

Das eigentlich für 8. Dezember geplante Spiel gegen Hypo Tirol wird nachgeholt.

 

Foto: Strasser – frei verfügbar