UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

Ried verabschiedet sich mit einer 0:3 Niederlage in die Weihnachtspause!

Am Samstag  den 22.12 hat der UVC Ried sein letztes Spiel im Jahr 2018 bestritten und musste sich dabei leider mit einem 0:3 geschlagen geben. „Wir hatten alles versucht, doch Amstetten war an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft“, so Dominik Käfer, der Trainer des UVC Weberzeile Ried.

Zu Beginn des ersten Satzes waren es die Rieder, die klar dominierten und das Spiel in der Hand hatten. Amstetten konnte aber mit der Zeit immer besser ins Spiel finden und sich von Ried absetzen. Schlussendlich hat auch dann Amstetten den ersten Satz für sich entscheiden können.

Ähnlich war es dann auch im zweiten Satz das zu Beginn der UVC Ried dominierte.  Jedoch wie auch im ersten Satz konnte sich Amstetten zurückkämpfen. Vor allem die starke Blockleistung der Amstettner bereitete den Riedern große Schwierigkeiten. Amstetten gewann also auch den zweiten Satz mit 25:18.

Der dritte Satz war dann von Beginn an sehr ausgeglichen und sowohl Ried als auch Amstetten zeigte großen Kampfgeist mit langen Ballwechseln. Am Ende musste sich aber der UVC Weberzeile Ried auch in diesem Satz geschlagen geben, und Amstetten gewann mit 3:0 das Spiel.

„Wir waren bereit, wir haben gekämpft, wir hatten Biss, aber es hat dieses Mal einfach nicht ausgereicht“, so der Kapitän Tomasz Rutecki. Der UVC Ried musste sich also zum ersten Mal in dieser Saison dem VCA Amstetten  geschlagen geben. „Mit diesem Ergebnis können wir trotzdem viel Mitnehmen in die Pause und werden weiter an uns arbeiten“, meint Dominik Käfer.

„You either win or learn!“