UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

Ried verliert auswärts in Wien!

Der UVC Weberzeile Ried unterliegt TJ Sokol Wien auswärts mit 1:3.

 

Die Wiener gleichen dadurch in der Best-Of-Three-Serie aus und kommen am Mittwoch (28. April) erneut ins Innviertel.

 

In den ersten beiden Sätzen hatten die Rieder nicht wirklich viel zu melden und die Wiener nutzten die Schwächen der Innviertel brutal aus. Satz eins ging mit  25:14 klar an Sokol. Im zweiten Durchgang kam die Kefer-Truppe zwar besser ins Spiel, aber auch da unterlag sie mit 23:25.

 

Im dritten Satz lagen die Rieder oftmals voran und agierten kämpferisch. Das Spiel war stets ausgeglichen und kein Team konnte sich drastisch absetzen. Obwohl Sokol beim Stand von 24:23 Matchball hatte, gaben die Rieder nicht auf, glichen in diesem Satz aus und holten sich in einer spannenden Endphase den Satzgewinn.

 

Der vierte Durchgang war dann allerdings eine klare Sache für Wien und die Mannschaft um Top-Angreifer Clemens Ecker holte sich mit 25:17 den Satz und damit den 3:1 Matcherfolg.

 

Dadurch muss am Mittwoch, 28. April ein letztes Spiel die Entscheidung bringen. Um 20:00 Uhr geht es in der Energie-Ried-Halle 18 um Platz fünf in der Denizbank Volleyleague

 

„Wir haben aktuell viele Ausfälle und das merkt man natürlich auch am Feld. Die Mannschaft hat nach dem ersten Satz wirklich hart gekämpft, leider waren die Wiener aber entschlossener in den wichtigen Phasen des Spiels“, resümiert Peter Eglseer, Marketingleiter der Rieder.

 

„Auch in Ried hat Sokol gezeigt, dass man immer mit ihnen rechnen muss. Gratulation an die Wiener, sie haben heute viele Sachen einfach besser gemacht. Das entscheidende Spiel am Mittwoch wird sicher nichts für schwache Nerven und  ich hoffe wir können wieder unsere Bestform in dieser Konstellation abrufen“, meint ein enttäuschter Dominik Kefer nach der Partie.

 

Ergebnis:

25/14 25/23 25/27 25/17

 

Foto: Strasser – frei Verfügbar