UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

Sensation in Amstetten!

Der UVC Weberzeile Ried schlägt den VCA Amstetten NÖ überraschend mit 3:0!

 

Vor dem Spiel hatte wohl niemand mit damit gerechnet, dass die Rieder als Sieger vom Platz gehen werden. Die noch immer angeschlagene Truppe aus dem Innviertler war allerdings von Beginn an fokussiert und spielte sich in einen echten Rausch. Angeführt von einem stark spielenden Kapitän, Tomek Rutecki wuchs jeder Spieler der Kefer-Truppe über sich hinaus und immer wieder zwangen sie die Niederösterreicher durch unfassbare Block- und Verteidigungsaktionen immer wieder zu Fehler. Die ersten zwei Sätze waren an Spannung nicht zu überbieten. Die Rieder behielten in beiden Schlussphasen die Nerven und holten sich jeweils mit 28:26 eine 2:0 Satzführung.

 

Mit einem fixen Punktegewinn im Koffer gingen die Innviertler voll motiviert in den dritten Durchgang. Auch da klappte durch den starken Siegeswillen und vor der tollen Stimmung der mitgereisten Fans beinahe alles. Die Gastgeber fanden nicht mehr in das Match hinein und die Rieder gewannen mit 25:18 auch den dritten Durchgang. Dadurch war die Sensation perfekt und die drei Punkte auf dem Rieder Konto.

 

„Einfach unfassbar. Wir haben zur Zeit viele Ausfälle zu kompensieren, aber heute hat alles gepasst. Keiner hat etwas erwartet und womöglich war das der Schlüssel für den Erfolg. Ich bin richtig stolz auf das Team, denn sowohl der Einsatz als auch die taktische Umsetzung haben gestimmt“, so Dominik Kefer, Coach der Rieder.

 

Tomek Rutecki, der Kapitän der Rieder ergänzt: „Heute haben wir gezeigt, was durch Kampfgeist möglich ist. Wir haben, auch wenn wir mal ein paar Punkte zurück lagen, nicht aufgegeben. Vielen Dank an die mitgereisten UVC-Fans. Ohne dieser Stimmung wäre es sicherlich nicht so gut gegangen!“

 

Nächstes Spiel: Am 6. November um 18:00 Uhr geht es auswärts gegen Klagenfurt weiter.

 

Foto: Strasser – frei verfügbar

 

Resultat:

28:26

28:26

25:18

 

Save the Date: am 10. November spielt der UVC Weberzeile das Europacup-Heimspiel im Raiffeisen Volleydome. Um 19:00 Uhr ist Anpfiff gegen die ungarische Mannschaft, Kazincbarcika powered by H+ Hotel Ried