UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

Union WEBERZEILE Ried besiegt Ligakonkurrenten TLC Weiz

Der zweite Teil der Doppelspielrunde für den UVC Ried ist bestritten. Mit einem heiß umkämpften 3:1 bezwingen die Rieder den Ligakonkurrenten TLC Weiz auf heimischen Boden. Nach einer klaren 0:3 Niederlage gegen die „Nordmänner“ der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel, zeigen die Rieder erneut Kampfgeist und sicherten sich am vergangenen Wochenende 3 wichtige Punkte. Bereits in der vergangenen Saison waren die Duelle mit den Steirern stets eng, sowie von großer Bedeutung für den Absprung aus den Relegationsplätzen. Mit dieser Erfahrung war man sich um die richtungsweisende Bedeutung der aktuellen Partie bewusst und ging entschlossen in das Match.

Schon zu Beginn der Partie waren die Motivation und der Siegeswille der Rieder deutlich zu spüren. Schnell wurde den Weizern das eigene Spiel aufgezwungen und ein Vorsprung von 8 Punkten herausgespielt. Zwar gelang es den Hausherren kurzzeitig stark in das Spiel zurückzufinden und die Lücke zu verkleinern, doch am Ende des ersten Satzes ließen sich die Rieder nicht beirren und fixierten die 1:0 Satzführung mit einem 25:21.

In Satz 2 waren es vorerst die Herren des TLC Weiz, welche den Ton angaben und mit starkem Sideout, sowie hohem Servicedruck den Riedern das Leben schwer machten. Der UVC Ried geriet schon während der ersten 15 gespielten Bälle, mit einem 5 Punkte Rückstand ins Hintertreffen. Mit wichtigen Blocks von Felix Breit und Fabian Kriener konnten die Innviertler kurz vor Ende des Satzes jedoch ausgleichen. Beim Stand von 18:18 bewiesen nun die Gäste erneut die stärkeren Nerven, erhöhten den Druck und errangen den 25:21 Satzgewinn.

Mit einer 2:0 Satzführung im Rücken ließen sich die Rieder kalt erwischen. Vom noch nicht gebrochenen Willen der Steirer überrascht und von einem stabilen Block zurückgeworfen, sah sich der UVC Ried bald einem 6:15 Rückstand gegenüber. Trotz einiger Wechsel und einem Glanzauftritt von Jungmittelblocker Sandro Jajtic, war man nicht mehr in der Lage ein besseres Ergebnis als ein 16:25 zu erspielen.

2:1 in Sätzen, ein Spiel auf Augenhöhe und die Emotionen am Köcheln – es war angerichtet! Höchste Zeit den Weizern bereits im ersten Aufeinandertreffen der Saison zu zeigen „There´s not a single point you´re going to steal from us this year!“, so Lukas Gutsjahr. Was folgte war ein offener Schlagabtausch. Die beiden Teams schenkten sich nichts und das Momentum wechselte von Ball zu Ball. Bei einem Zwischenstand von 19:17 für den TLC Weiz sah es bereits nach einem Tiebreak im 5ten Satz aus. Doch zum wiederholten Mal kämpften sich die Rieder heran. Durch puren Willen und herausragendem Einsatz in Angriff und Defence erspielte sich der UVC Ried ein 20:20. Zur Weizer Auszeit stellte, der noch immer kranke Kapitän Florian Schnetzer treffend fest: „They´re not going to give it to us – we need to take it!“. Gesagt getan! Voller Überzeugung erzwangen die Innviertler einen letzten 25:22 Satzgewinn und sicherten sich wertvolle 3 Punkte, sowie den vorläufigen Platz 4 in der Tabelle.