UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

UVC Weberzeile Ried bleibt auf Rang 4!

Deniz Bank Volley League – Halbfinalticket ist heiß begehrt!

Die Saison schreitet voran und der Kampf um das Final-Four-Ticket war noch nie so spannend wie heuer. Die Rieder Volleyballer sind mittendrin und hatten vor dem Spiel am Samstag, 26. Jänner 2019 gegen Weiz nur ein Ziel: Punkte holen!

Das Spiel entwickelte sich zu einem harten Kampf. Man merkte, dass auch Weiz den Kampf um Platz 4 aufgenommen hat und startete unglaublich stark in die Partie. Weiz servierte überragend und die Rieder Annahme hatte viel Arbeit um dagegen zu halten. Berger, Polczyk und Schnetzer bewiesen aber, dass sie die Klasse haben und sorgten immer wieder für eine perfekte Auf- und Angriffssituation.

„Wir wissen, dass die Weizer mit ihrem Flatterservice enormen Druck ausüben können. Vor allem in ihrer Heimhalle, bereiten sie uns immer wieder große Probleme. Ich bin extrem Stolz auf unsere Leistung, denn das war nicht einfach“, resümiert Flo Schnetzer die Leistung des Annahmeriegels.

Satz Eins war bis zum Schluss auf Messers Schneide. Es ging hin und her und die Rieder – angeführt von Hauptangreifer Tomek Rutecki – setzten sich am Ende des Satzes ab. Sie gewann ihn knapp mit 26:24.

Die Sätze 2 und 3 verliefen identisch. Weiz spielt sich phasenweise einen 6-Punkte Vorsprung heraus und die Rieder liefen immer wieder hinterher. Erst ab 14:18 startete die Kefer-Truppe und holte den Rückstand jedes Mal auf. Felix Breit sorgte mit seinen starkem Service für die Aufholjagd und Niklas Stoß spielte abgebrüht wie man ihn kennt. Der UVC Weberzeile Ried siegt 3:0 und holt wichtige 3 Punkte im Kampf um das Halbfinalticket. Denn Amstetten bleibt auch dran und schlug auswärts Graz mit 3:0. Es bleibt also spannend.

„Es ist schon erstaunlich, wie spannend die Liga heuer ist. Jeder kann jeden schlagen und ich bin echt immer wieder überrascht, wenn ich mir die Ergebnisse ansehe. Kompliment heute an mein Team. Das war ein schweres Spiel und Weiz war sehr stark. 3 Punkte zu holen war mein Wunsch, toll wenn dieser in Erfüllung geht“, Headcoach Kefer Dominik nach dem Spiel.