UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

UVC Weberzeile Ried schlägt Tabellenführer Sokol!

Die Rieder Volleyballer können das schwere Auswärtsspiel gegen den aktuellen Tabellenführer TJ Sokol Wien V mit 3:0 gewinnen.

 

Die Wiener machten es den Innviertlern keineswegs leicht, legten eine starke Anfangsphase hin und zeigten sich in der Verteidigung stark.  Der Matchplan von Coach Kefer wurde jedoch sehr gut umgesetzt und ging voll auf. Die Rieder investierten vor allem am Service sehr viel Energie, brachten Sokol dadurch immer wieder in schlechte Angriffssituationen. Der erste Satz ging souverän mit 25:21 an Ried.

 

Auch im zweiten Durchgang machten Rutecki und Co fast alles richtig. Durch das unangenehme und konstant druckvolle Service konnten die Wiener ihr Spiel nicht wie gewohnt schnell machen und vor allem den Mittelblockern, Felix Breit und George Hobern, spielte das am Block optimal in die Karten. Nach einer sehr fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung beim Stand von 19:23 wurde es zwar noch einmal spannend, allerdings ließen sich die Rieder nicht aus der Ruhe bringen und holten sich auch Satz Zwei mit 25:22.

 

Im dritten Durchgang konnte die Weberzeile-Truppe sehr rasch wegziehen und den Satz, aufgrund einer stabilen Annahme und einer erneut konsequenten Block-Defense-Arbeit, für sich entscheiden. Mit den gewonnen drei Punkten ziehen die Rieder mit dem Tabellenführer aus Wien punktemäßig gleich.

 

„Der Sieg gegen Sokol tut richtig gut. Wir haben viel am Service riskiert und das ist uns aufgegangen. Großes Kompliment auch an unsere Annahmeriege welche mir das heutige Spiel sehr erleichtert hat“, meint ein glücklicher Caleb Konrad, Aufspieler der Rieder.

 

Dominik Kefer resümiert vorsichtig: „Wir haben gewonnen und unsere Aufgaben gut erledigt. Wir sind aber noch lange nicht am Ziel und wir müssen auch in den nächsten Spielen, Punkt für Punkt spielen. Ich denke, das war auch heute der Schlüssel zum Erfolg. Wir waren stets bei der Sache und das musst du gegen so ein Team auch sein.“

 

Ergebnis: 3:0 für Ried (25:21; 25:22; 25:17)

 

Am 8. Dezember geht es zu Hause „dahoam im Innviertel“ mit dem Spiel gegen VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt um wichtige Punkte. Das Spiel geht ab 16:00 in der Energie-Ried-Halle 18 über die Bühne und wird  – wie alle Spiele in der DenizBank Volleyballleague – live auf www.volleynet.at/tv übertragen.

 

Foto: Kefer_juble – frei verfügbar – Copyright Strasser

 

Website Verband: http://www.volleynet.at/denizbank-ag-volley-league-men-2020-21/

Website UVC-Ried: http://www.uvc-ried.at