UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

UVC Weberzeile Ried sichert sich Platz eins!

Mit einem hart erkämpften Auswärtstriumph gegen die VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt können die Innviertler bereits zwei Runden vor Schluss, die Zwischenrunde als Sieger beenden.

 

Wie bereits vor dem Match von Coach Kefer angekündigt, agiert Klagenfurt zu Hause immer sehr stark und nur wenn man alle Bälle bis zum Schluss fertig spielt, kann man in der großen Halle bestehen. Sowohl in Satz eins als auch in Satz zwei spielten die Innviertler einen großen Punktevorsprung heraus. In beiden Durchgängen kamen die Klagenfurter aber am Ende des Satzes heran und machten das Match immer wieder spannend. Mit 25:22 und 25:23 behielt der UVC Weberzeile Ried aber in beiden Sätzen die Oberhand.

 

Zu Beginn des dritten Durchgangs ließ die Konzentration der Rieder etwas nach und aufgelegte Chancen wurden leichtfertig vergeben. Mitte des Satzes stabilisierte sich die Leistung jedoch wieder und vor allem die eigene Arbeit am Block und in der Verteidigung konnte sich sehen lassen. Die Innviertler zogen mit vier Punkte davon und gaben den Vorsprung auch nicht mehr her. Mit 25:21 holten sich die Rieder den Satz und zugleich den Sieg.

 

„Die Halle in Klagenfurt ist für Volleyballspiele einfach herrlich und das hat man heute wieder gesehen. Auf beiden Seiten wurden viele Bälle verteidigt und ich muss gestehen, die Vorfreude auf unsere eigene neue Volleyballhalle ist nochmal gestiegen“, resümiert Roman Lutz, der sich das Spiel in der Denizbank Volleyballlegaue via Livestream angesehen hat.

 

Coach Dominik Kefer zum Spielgeschehen: „Klagenfurt hat genau so gespielt, wie wir uns das erwartet haben. Gut verteidigt und kaum Fehler gemacht. Wir haben viele kluge Entscheidungen getroffen und ich bin sehr stolz auf das Team. Ich bin echt happy, dass wir bereits jetzt als Sieger der Zwischenrunde feststehen, denn somit können wir in den nächsten beiden Liga-Spielen auch unsere jungen Spieler einsetzen.“

 

Durch den Sieg geht die Weberzeile-Truppe als Fünfter der Tabelle in die Playoffs und wird im Viertelfinale auf den vierten der Liga treffen. Aktuell sieht es also danach aus, dass der Gegner, wie im Cup-Halbfinale „VCA Amstetten NÖ“ heißen wird.

 

Foto: Copyright Gepa – nicht frei verfügbar

 

Weitere Spiele:

  1. Februar 2021 – dahoam gegen VBC TLC Weiz – 18:00 Uhr – live auf volleynet.at/tv12. Februar 2021 um 18:00 Uhr – Cuphalbfinale dahoam im Innviertel powered by Fischerleitner GmbH – live mit Kommentator auf volleynet.at/tv und facebook.com/uvc.ried

 

Website UVC: http://www.uvc-ried.at

Website Verband: http://www.volleynet.at/denizbank-ag-volley-league-men-2020-21/