UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

UVC Weberzeile Ried siegt knapp!

Der UVC Weberzeile Ried konnte am Samstag, 21. November 2020 auswärts beim TSV Raiffeisen Hartberg, nach zwei schmerzhaften Niederlagen in Folge, endlich wieder einen Sieg verzeichnen.

 

Im ersten Durchgang war zunächst, wie auch im letzten Spiel gegen Weiz viel Verunsicherung im Angriffsspiel zu erkennen. Zwischenzeitlich lagen die Rieder sogar vier Punkte hinten. Anders als gegen Weiz konnte man diesmal aber zum Schluss die Nerven bewahren. Markus Berger verwertete in dieser Situation viele Bigpoints und Tomek Rutecki servierte konstant stark. So gelang es, den Rückstand aufzuholen und den Satz schlussendlich doch noch mit 25:22 zu gewinnen.

 

Der zweite Satz ging aufgrund von zu vielen ungezwungenen Eigenfehlern auf Rieder-Seite mit 25:20 an Hartberg.

 

Im dritten Satz agierten die Innviertler aber wieder konzentriert und obwohl auch da nicht alles optimal gelaufen ist, wurden die wichtigen Bälle – vor allem vom wieder genesenen Mittelblocker Felix Breit – verwertet. Mit 25:22 holten sie sich den dritten Durchgang. Leider konnte man den Schwung nicht mitnehmen und obwohl man am Ende des vierten Satzes noch an Hartberg herankam, ging der Durchgang mit 25:23 an die Gastgeber.

 

Im fünften Satz erwischten die Oberösterreicher einen perfekten Start und zogen mit 5:0 davon. Vor allem der Block funktionierte im entscheidenden Satz sehr gut und am Ende siegte der UVC Weberzeile Ried zwar nicht glanzvoll, aber verdient mit 3:2.

 

„Ich bin sehr froh, dass mein Daumen heute gehalten hat und wir, zwar nicht souverän, aber dennoch gewonnen haben. Die letzten Wochen waren für mich persönlich und auch für das Team nicht einfach. Ich hoffe, dass wir in der Zwischenrunde wieder voll besetzt angreifen können“, so der Rückkehrer Felix Breit nach dem Sieg in Hartberg.

 

Dominik Kefer ergänzt: „Die Sätze Eins und Drei waren eigentlich ok. Die Sätze Zwei und Vier aber leider ganz und gar nicht. Immerhin konnten wir im letzten Durchgang einen Gang höher schalten und somit als Sieger vom Platz gehen.“

 

Das verschobene Spiel gegen die VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt geht am Dienstag, den 24. November 2020 um 19:30 Uhr  in der Energie-Ried-Halle 18 über die Bühne.

 

Ergebnis:

25:22

20:25

25:22

23:25

15:9

Foto: Strasser – frei verfügbar