UVC News

Volleyball - Dahoam im Innviertel!

UVC Weberzeile Ried Volleyballer gehen baden!

Die Saison steht kurz vor der Tür und die Boys von Neo-Bundesligatrainer Dominik Kefer tauchen noch einmal tief unter! Im neu errichteten Freizeitbad in Ried im Innkreis sammeln sie nach der anstrengenden Vorbereitungszeit noch einmal Kraft und tanken die Akkus auf!

„Wir haben heuer einen Wirtschaftsbeirat gegründet um finanziell und wirtschaftlich noch besser aufgestellt sein zu können. Seit der Gründung des Vereins gibt es jedes Jahr eine Steigerung. Das ist sehr erfreulich und es zeigt, dass unsere ehrenamtliche Arbeit geschätzt wird. Danke an alle Partner, Unterstützer und Sponsoren. Auch die Stadt Ried hat einen sehr großen Teil dazu beigetragen, dass wir seit 2 Jahren in der 1. Bundesliga spielen“, berichtet Dr. Wolfgang Puttinger, Kassier des UVC’s.

Boss der Sektion und Vizeobmann der Sportunion Ried Roman Lutz gibt auch die sportliche Marschroute vor: „Wir wollen uns vom Tabellenschlusslicht zum Top vier Team verbessern. Mit der Aufstockung des Kaders und der zunehmenden Professionalisierung haben wir heuer hoffentlich einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gesetzt. Aichdob, Waldviertel und Graz sehe ich aber auch heuer ganz vorne!“

Bereits von Beginn an legte Dominik Kefer eine konsequente Einstellung an den Tag und versuchte vom ersten Training an den Jungs Professionalität einzuhauchen. Bis zu 11mal die Woche wurde trainiert und sowohl im Kraft- als auch im Technikbereich gearbeitet.

„Ried hatte in der Vergangenheit den Ruf ´ist deine Karriere vorbei, dann kannst du immer noch in Ried bei uns spielen´. Das wird sich ab heuer ändern, denn Florian Schnetzer und Tomek Rutecki sind mit 28 Jahren die Ältesten. Wir haben einen jungen, teilweise noch unerfahrenen Kader, somit müssen wir mehr trainieren als die anderen Teams. Hut ab vor den Jungs bisher, denn nicht alle sind Voll-Profis und verhalten sich aber unglaublich professionell“, meint der frisch gebackene A-Trainer Dominik Kefer!

Mit dem Turniersieg in Seekirchen und dem starken Vorbereitungsspiel in Amstetten hat die Mannschaft auch schon spielerisch gezeigt, dass ein Team entstanden ist. Bei so vielen Ab- und Neuzugängen ist dies nicht selbstverständlich.

Am 6. Oktober wird es erstmal ernst. Die Jungs sind in Klagenfurt (Wörtherseelöwen) zu Gast und kämpfen dort gleich im ersten Spiel um wichtige Punkte. Am 7. Oktober geht es dann im Österreich Cup weiter, wo PSV Salzburg gegenüberstehen wird.

Neuzugänge:

Kriener Fabian, Zuspiel | Fritz Michael, Zuspiel | Kühl Lukas, Mitte | Berger Markus, Außen | Polczyk Tomek, Außen | Stooß Niklas, Außen | Wachter Kilian, Außen | Schnetzer Florian, Libero | Kefer Dominik, Headcoach

Abgänge:

Nagy Stefan, Zuspiel | Schwarz Johannes, Zuspiel | Krenmair Ronald, Libero | Hirschinger Sebastian, Außen | Moser Helmut, Diagonal | Moser Robert, Außen